• slidebg1
    Judo - http://judo.sc-ilsfeld.de

Am letzten Trainingstag der SCI Judokas trafen sich die Ilsfelder Mattenfüchse zum Jahresabschlusstraining in der Ilsfelder Schozachtalhalle. Diesjahr, wegen den staatlichen Hygieneauflagen, leider in Abwesenheit der Eltern.

Wie bereits in der HN Stimme berichtet, zeigten sich die Ilsfelder nicht nur als Ausrichter der HN-Stadtmeisterschaften in der Auensteiner Tiefenbachhalle von der besten Seite, so warteten die sechs am Turnier teilnehmenen Judokämpfer aus Ilsfeld mi

Weitere Berichte

SC Ilsfeld bei Facebook

Vor 5 Jahren ...

Immer kurz vor den Sommerferien werden im Ilsfelder Judo Dojo die nächsthöheren Gürtel (jap.OBI) nach einer vom Verband festgelegten Prüfungsordnung vergeben. Die Kinder des Anfängerkurses haben dazu alle mehrere Monate trainiert. Zu der ordnungsgemäß, beim Württembergischen Judoverband, angemeldeten Prüfung stellten sich heuer neun Judokas dem Trainer und Prüfer Dieter Enchelmaier.
Eine Präsentation von Wettkampfjudo gab es am vergangenen Wochenende in Ilsfeld zu sehen. In der Schozachtalhalle trafen sich sechs Jungen- und zwei Mädchenmannschaften des Judobezirks zwei des WJV, um ihre Meister zu ermitteln. Die Ilsfelder Judoabteilung um Organisator Dieter Enchemaier übernahm zusammen mit den Judoeltern diesmal die Ausrichtung.
Mit durchweg zweiten Plätzen präsentierte sich der Ilsfelder U10 Judo Nachwuchs bei den Nordwürttembergischen Einzelmeisterschaften in Schwieberdingen. Bereits eine Woche zuvor mussten sie bei den Ausscheidungskämpfe zur Bezirksmeisterschaft in Lauffen an den Start gehen. Mit drei Bezirksmeistern, von sechs SCI Judokas, war es auf Ilsfelder Seite ein besonders erfolgreiches Wochenende.
Zum Jahresende präsentierten sich die Ilsfelder Judokas mit vierzehn Kämpfern/innen bei den Heilbronner Stadtmeisterschaften in Sontheim. Gemeldet waren zu diesem jährlichen regionalen Judovergleich insgesamt 181 Teilnehmer von neun aktiven Unterlandsvereinen. In allen Altersklassen der Jugend kämpfte der Judonachwuchs um die Titel.
Noch kurz vor den Osterferien legten acht prüfungsfleißige Judokas im Ilsfelder Judo Dojo den nächsthöheren Gürtel (jap.OBI) in Prüfungsform ab. Die Kinder hatten dazu alle mehrere Monate trainiert. Zu der ordnungsgemäß, beim Württembergischen Judoverband, angemeldeter Prüfung stellten sich die Judokas ihrem Trainer und Prüfer Dieter Enchelmaier.